Newsfeed der Abt. Tischtennis des SV Adorf/E.

Wir danken unseren Sponsoren:

 

Aktuelles:

Achtung – kein Training am Montag, dem 08.07.2024

Die Umklei­de­ka­binen der Turnhalle der Oberschule Neukir­chen werden im Zeitraum vom 08.07. bis 12.07.2024 gerei­nigt und sind dafür komplett gesperrt. Aus diesem Grund entfällt am Montag, dem 08.07.2024, unser Trainings­abend in Neukirchen.

Hier geht es zur Übersicht der aktuellen Termine! 


Sportlicher Sonnabend (08.06.2024)

Frühstarter war Maximi­lian, der 7.00 Uhr am Wasser­schloss Klaffen­bach zum Fichtel­berg-Ultra auf die Strecke lief. Da lagen schlappe 55 Kilometer bergauf vor ihm. Für unseren Tisch­tennis-Nachwuchs begannen die 31. Kinder- und Jugend­sport­spiele der Stadt Chemnitz 9 Uhr bei der BSC Rapid Chemnitz. Jannik und Rafael bestritten ihr erstes Turnier überhaupt, Alma und Jonas konnten bereits auf Wettkampf­erfah­rung zurück­bli­cken. Wir freuen uns mit euch über eure guten Platzierungen.

12 Uhr hatten dann die Stati­ons­be­treuer und Organi­sa­toren und der Moderator des 8. Adorfer Vereins­sport­festes Bodo, Nico, Luca, Simon, Simone und Uta ihren Einsatz, damit für die Adorfer und Gäste der sport­liche Nachmittag im Birken­wald­sta­dion reibungslos verläuft. Kurz danach, nämlich 12:12:28 erreichte Maximi­lian sein Ziel „Fichtel­berg“ und belegte mit seiner bishe­rigen Bestzeit Platz 7 im Gesamt­star­ter­feld und Platz 3 in seiner Alters­klasse. Respekt und herzli­chen Glück­wunsch! Im Laufe des Nachmit­tags absol­vierten auch Ronny und Nico die Stationen des „Adorfer Zehnkampfes“ – und das richtig erfolg­reich. Nico belegte den 1. Platz in der Alters­klasse Männer 15–30, Ronny wurde in seiner Alters­klasse Männer 46–60 Zweiter. Auch dazu herzli­chen Glückwunsch.

Wir können also nicht nur Tischtennis!

E:\Documents\SV Adorf\Allgemeines\Sportfest_2024\20240608_165849k.jpg


Das Herbert-Ramm-Turnier ist Geschichte

Hier gibt es die ersten Impressionen:


Impressionen vom Osterdoppel

Am Gründon­nerstag fand wieder unser tradi­tio­nelles Oster­doppel statt. Thomas mit Assis­tentin Claudia jagten die Teilnehmer über 11 Doppel a 3 Sätzen. Die Paarungen wurden jedes mal neu gelost. Trotz viel Spaß, wurde auch verbissen gekämpft, so daß zwischen­durch wenig Zeit zum Entspannen blieb. Am Ende ging Platz Eins an Luca, Platz Zwei an “noch Gast” Ivo und Platz Drei an Nico! 

Pokalfinale 2023/24

Wir gratu­lieren den Sport­freunden vom TTSV Limbach-Oberfrohna 2 zum Sieg in der Endrunde des Stadtpokals

Das Losglück bescherte uns die Ausrich­tung der Endrunde des Stadt­po­kals und unsere „jungen Wilden“ aus der 1. Herren­mann­schaft hatten sich ordent­lich ins Zeug gelegt, dass dieser Abend etwas Beson­deres wurde. An dieser Stelle noch mal vielen Dank an alle, insbe­son­dere an die „Freitags-Nutzer“ unserer Adorfer Turnhalle, die uns ihre Hallen­zeiten zur Verfü­gung gestellt haben. Los ging es mit dem Einmarsch der Mannschaften von der SG Aufbau Chemnitz 4, SG GW Nieder­wiesa, TTSV Limbach-Oberfrohna 2 und der Gastge­ber­mann­schaft vom SV Adorf/Erzgebirge, musika­lisch unter­malt und moderiert von unserem Bodo. Das hatte schon mal was! Nach der offizi­ellen Begrü­ßung durch den stell­ver­tre­tenden Vorsit­zenden und Leiter Spiel­wesen im SFV Chemnitz, Markus Boll, begann der doch recht lange Wettkampf­abend. Viele knappe Satzer­geb­nisse und Spiele, Spannung bis zum Schluss — am Ende waren 2 Sätze ausschlag­ge­bend für den Sieg und Platz 2. Herzli­chen Glück­wunsch an Frank Fehrmann, Markus Zülchner und Eric Wagner vom TTSV Limbach-Oberfrohna 2, die den Stadt­pokal mit nach Hause nehmen konnten.

Auch wenn unsere Jungs wie im letzten Jahr wieder auf Platz 4 landeten: ihr habt euch mit den besten Mannschaften gemessen, Spiele auf Augen­höhe geführt und auch für die doch recht zahlrei­chen Zuschauer eine gute Werbung für den Adorfer Tisch­ten­nis­sport geliefert.

Hier die einzelnen Ergebnisse:


Jahresabschluss 2023

Zur Jahres­ab­schluss­feier gab es dieses Mal keinen Bezug zum Tisch­tennis. Wir waren beim “Huss” in Neudorf zum Karzl machen. Alle hatten neben schwarzen Fingern auch viel Spaß. Spannend wird es wie die Dinger dann riechen, da jeder seinen eigenen Duft kreieren konnte. ‑Anschlie­ßend ging es noch auf die Schieß­bahn nach Burkhardts­dorf. Auch dort hatte beson­ders unsere Jugend viel Spaß. — Unser beson­derer Dank geht an Uta für die perfekte Organi­sa­tion des Ganzen! 

Vereinsmeisterschaft 2023

Wir gratu­lieren Benny Rupf zum Titel­ge­winn, sowie Luca Claus zum Vizemeister! Platz 3 teilen sich Tilo Molle und Mike Grünberg!
Auch die Jugend hat gekämpft! Vereins­meister wurde Matteo Weinreich, Vizemeister wurde Laurin Spreer! Lucia Zimmer belegte den 3. Platz und wurde damit Vereins­meis­terin der weibli­chen Jugend!

Freund­schafts­spiel Adorf / Thalheim

http://tischtennis-adorf.de/freundschaftsspiel-adorf-thalheim-2023


Impressionen vom Floriansfest:

http://tischtennis-adorf.de/floriansfest-2023


Impres­siomen vom Städte­wett­be­werb:

http://tischtennis-adorf.de/staedtewettbewerb-2023

Freund­schafts­spiel Adorf — Jahns­dorf 2023

Hier geht es zum Spiel­be­richt: http://tischtennis-adorf.de/freundschaftsspiel-adorf-jahnsdorf-2023rr


12. Herbert-Ramm-Gedächtnis-Doppel­tur­nier 28.04.2023

Überhaupt einen Termin im gut gefüllten Vereins- und Wettspiel­ka­lender zu finden war in diesem Jahr unsere erste Heraus­for­de­rung. Und wer unsere örtli­chen Gegeben­heiten kennt, weiß auch, dass Ende April durchaus kritisch sein kann – aber Glück gehabt, der Wetter­gott war auf unserer Seite. Die Anmel­dungen kamen zügig und so waren wir reich­lich eine Woche vor Turnier­be­ginn ausge­bucht und aktivierten unsere Warte­liste. Die machte sich bezahlt, denn kurzfristig konnten wir für ein krank­heits­be­dingt ausge­fal­lenes Doppel noch „Ersatz“ von Rapid Chemnitz aktivieren. Somit war das Starter­feld komplett und los ging es. Die Titel­ver­tei­diger Ledinko/Marschner wurden von drei weiteren Doppeln aus Großol­bers­dorf begleitet, das Starter­feld insge­samt wieder recht stark, das auf Eins gesetzte Doppel David Voll/Thomas Fritsche lag mit 3195 LPZ knapp unter unserer Höchst­marke. Wir als Veran­stalter freuten uns wieder auf einen spannenden Turnier­abend/-morgen in Adorf und sollten nicht enttäuscht werden.

Erst nach 23 Uhr war die Gruppen­phase beendet. Grund dafür waren viele knappe und ausge­gli­chene Spiele, teilweise über die volle Distanz. Über fehlende Spannung mussten wir uns als Gastgeber keines­wegs beklagen. Benjamin/Nico, auf drei in ihrer Gruppe gesetzt, zogen als ungeschla­gene Gruppen­erste in die KO-Runde ein. Simon, der sich kurzfristig nach einem neuen Doppel­partner umschauen musste, hatte sich Lukas von der SG Handwerk Raben­stein an die Seite geholt und die beiden jungen Spieler setzten sich ebenfalls ungeschlagen in ihrer Gruppe durch. Für die anderen „Adorfer“ war leider Schluss.

Spannend ging es bei den Achtel­fi­nal­spielen zu: David Voll/Thomas Fritsche (SG Aufbau Chemnitz/Post SV Chemnitz) unter­lagen im Entschei­dungs­satz Markus Zülchner/Matthias Neubert (TTSV Limbach-Oberfrohna). Lukas/Simon gewannen ebenfalls im 5. Satz gegen die Vorjah­res­dritten Michelle Grünberg/Steve Wendler (BSC Rapid Chemnitz).

Wer setzt sich im Viertel­fi­nale durch? Spannend war es allemal, Frank Human­n/­Bogdan-Andrei Oboroc (SG Dresdner Bank Dresden) unter­lagen den Limba­chern Zülchner/Neubert, Adrien und Patrick Linge­nauer holten einen 0:2 Rückstand auf und gewannen im Entschei­dungs­satz gegen Rene Ehnert/Frank Augst von der SG Motor Trachen­berge, Jule Jablinski/Norman Laskowsky (SSV Zschopau) gewannen 3:1 gegen das Großol­bers­dorfer Doppel Jens Seidel/Lars Fritsche (2014 Gewinner des Wander­po­kals!) und das einzige mit Adorfer Betei­li­gung im Wettbe­werb verblie­bene Doppel Lukas Gruszka/Simon Schulze machte gegen die Vorjah­res­sieger Ronny Ledinko/Benni Marschner aus Großol­bers­dorf im Entschei­dungs­satz den Einzug ins Halbfi­nale perfekt.

Beide Halbfi­nale wurden erst im 5. Satz entschieden und wer behaupten will, dass die Ergeb­nisse vorher­sehbar waren … Markus Zülchner/Mattias Neubert verwiesen Adrien und Patrick Linge­nauer (SG Nieder­lau­t­er­stein) auf Platz 3. Ebenso erging es Jule Jablinski/Norman Laskowsky, die im Entschei­dungs­satz Lukas/Simon unter­lagen. Wer hätte auf das Finale gewettet? Nach weiteren vier Sätzen ging ein Jubel am frühen Morgen durch die Halle, denn das schier Unglaub­liche war einge­treten: der Wander­pokal bleibt zum ersten Mal in Adorf – wenigs­tens zur Hälfte!

Vielen Dank an alle betei­ligten Spiele­rinnen und Spieler für einen sport­lich fairen und spannenden Wettkampf! Vielen Dank an Juwelier Roller, Bofrost und den Tisch­ten­nis­shop Stein für das Sponso­ring der Preise. Vielen Dank an die fleißigen Helfer vor, während und nach dem Turnier. Herbert hätte an diesem Abend wieder seine Freude gehabt!

Wir freuen uns auf die 13. Auflage im nächsten Jahr! Euch allen bis dahin eine entspannte Sommer­pause, einen guten Start in die neue Saison und viel Erfolg.

Für die Statistiker:

Das Starter­feld kam aus Aue, Bayreuth, Chemnitz, Dresden, Ellefeld, Großol­bers­dorf, Jahns­dorf, Leipzig, Limbach-Oberfrohna, Meerane, Neustadt, Nieder­lau­t­er­stein, Oederan-Falkenau, Ortmannsdorf/Stenn, Thum, Trachen­berge, Zschopau und natür­lich Adorf. … übrigens, in Adorf kann man auch übernachten.

In der Gruppen­phase wurden insge­samt 13 Spiele im 5. Satz entschieden, 17 Spiele gingen über 4 Sätze. Die KO-Runde bescherte uns 7 5‑Satz-Spiele und 4 Spiele über 4 Sätze. Kondi­tio­nell also schon etwas anspruchsvoll!


 

Oster­dop­pel­tur­nier 2023

Auf manche Dinge muss man sich einfach verlassen können – Gründon­nerstag und Oster­doppel ist so etwas. Für den Nachwuchs gibt es ein etwas locke­reres Training als gewöhn­lich. Oster­hase Olli hatte in diesem Jahr freie Spitzen und kam nach dem Spiel am großen Tisch vorbei und kramte Schoko­lade aus seiner Möhrentasche.

Für alle, die Oster­hase Olli gern in Aktion in der Greifen­stein­re­gion sehen wollen: https://www.youtube.com/watch?v=p4BvtPt-Bxw

Die Erwach­senen versam­melten sich gegen 19.30 Uhr an den Tischen. Vor Turnier­be­ginn überreichte Mike unserer „Chefin“ Uta die silberne Ehren­nadel des Tisch­ten­nis­ver­bandes für ihre langjäh­rige Arbeit für den Tischtennis.

Danach schickte uns Turnier­leiter Thomas 11 Runden und jeweils drei Sätze lang durch den Abend. Anstren­gend aber schön und Dank fester und flüssiger Nahrungs­auf­nahme zwischen­durch blieben alle bei Kräften. Sarah kam am erfolg­reichsten über die Runden (manche nennen es Losglück …) und wurde als Siegerin des Oster­dop­pels mit 22 Punkten gefeiert. Platz zwei teilten sich Michi und Nico mit je 21 Punkten, Luca wurde mit 20 Punkten Dritter. Herzli­chen Glückwunsch!

Frohe Ostern für euch alle und ein paar schöne und entspannte Tage im Familien- und Freundeskreis.


Impressionen vom Pokalfinale 2023


Weihnachtsdoppel 2022


Dieses Jahr zur Mettenschicht…


Impressionen vom Freundschaftsspiel Adorf — Jahnsdorf

Freund­schafts­spiel Jahns­dorf 2022

Hier gibts den Bericht mit Fotos und Video vom 11. Herbert-Ramm-Gedächtnisturnier:

http://tischtennis-adorf.de/?page_id=2685


Oster-Doppel-Turnier am 14.04.2022

Nach zwei Jahren Zwangs­pause verbrachten wir den Gründon­ners­tag­abend wieder dort, wo wir an diesem Abend sein sollten – in der Turnhalle! So ein bissel Vorfreude lag schon im Raum und mit 23 Teilneh­mern war ordent­lich was los. Spiel­leiter Thomas führte uns perfekt durch­or­ga­ni­siert durch den Abend und gestat­tete uns sogar zwischen­durch mal ganz kurze Pausen. Schließ­lich waren wir es gar nicht mehr gewohnt, so einen kräfte­zeh­renden Abend durch­zu­halten. Zum Glück stand ein lecker Imbiss bereit und auch der selbst­ge­machte Eierlikör durfte natür­lich nicht fehlen. 30 Sätze waren von jedem Spieler zu absol­vieren und dabei galt es, so viele Punkte wie nur irgendwie möglich zu sammeln. Maximale Leistung war also gefragt; aller­dings brauchte es auch das Quänt­chen Losglück, um am Ende des Abends vorn dabei zu sein. Doppel des Abends waren zweifellos Tilo und Uwe. Die beiden versuchten wirklich alles, um mal nicht gemeinsam an einer Tisch­hälfte zu stehen … Diese Erfah­rung machten auch schon andere in früheren Jahren, es ist eben doch nur ein Spiel.

Oster­doppel-Sieger wurde Simon mit 24 Punkten, gefolgt von Holger mit 23 Punkten, den 3. Platz teilten sich Joachim, Luca und Uta mit 21 Punkten. Oli bescherte uns allen noch eine beson­dere Oster­über­ra­schung — vielen lieben Dank für die tollen Handtücher!

Herzli­chen Dank an alle Aktiven, dass wir wieder so einen Turnier­abend erleben konnten. Allen ein frohes Oster­fest sowie schöne und erhol­same Feiertage!

Impressionen vom Osterdoppel

 


Vereinsmeisterschaften 02.04.2022

Bei dem Wetter war es wenigs­tens nicht schade, den ganzen Tag in der Halle zu verbringen …

Am Vormittag kämpften unsere Mädchen und Jungen um den Vereins­meis­ter­titel im Nachwuchs. Für die Meisten waren es die ersten Wettkämpfe überhaupt, entspre­chend groß war die Aufre­gung zu Beginn. Aber Dank der Unter­stüt­zung durch die „Großen“ – mal war Ansporn, mal Trost gefragt — liefen die Spiele gut. Und es kam durchaus zu der einen oder anderen Überra­schung. Vereins­meister im Nachwuchs wurde Matteo vor Laurin und Vincent auf Platz 3, Platz 4 ging an Lennox Finley. Eine Premiere gab es noch beim Doppel, denn für fast alle Kinder war es das erste Mal, dass sie als Team am Tisch spielten. Beson­ders gefreut hat uns das Inter­esse der Eltern, die die Spiele ihrer Kinder gespannt verfolgten.

Am Nachmittag ging es bei den Erwach­senen zur Sache. Mit 4er Gruppen starteten wir in die Spiele, dann ging es sowohl auf der Gewinner- als auch auf der Verlie­rer­seite weiter. Schöne und spannende Spiele mit tollen Ballwech­seln und immer wieder bei den „alten Hasen“ Freude über unsere Tisch­tennis-Jugend. Benni unterlag im Halbfi­nale Simon und Luca setzte sich gegen Chris­to­pher durch. Vor dem Einzel­fi­nale bestritten wir noch die Doppel. Auch hier gab es durchaus inter­es­sante Begeg­nungen. Im Halbfi­nale mussten sich Steffen/Holger gegen Nico/Luca geschlagen geben, Joachim/Simon unter­lagen Christopher/Tilo. Ein sehr sehens­wertes 5‑Satz Finale, in dem sich die Routi­niers Christopher/Tilo letzt­lich durch­setzten. Das Einzel­fi­nale konnte nach einem doch kräfte­zeh­renden Nachmittag Luca im 4. Satz für sich entscheiden, tolle Leistung!

Herzli­chen Glück­wunsch an alle Sieger und Platzierten und ein großes Danke­schön an alle Spiele­rinnen und Spieler sowie an Mike, der uns wieder bestens organi­siert durch die Turniere führte. Die Vereins­meis­ter­schaften waren ein schöner Abschluss für eine sehr erfolg­reiche Punkt­spiel­woche. Adorf 1 steigt ungeschlagen in die höchste Spiel­klasse des Stadt­fach­ver­bandes Chemnitz, die Stadt­ober­liga auf. Adorf 2, mit 12:2 Punkten auf Tabel­len­platz 1, spielt in der kommenden Saison in der Stadt­liga. Die Dritte konnte den Klassen­er­halt in der 2. Stadt­klasse sichern und die Vierte beendet die Saison auf Tabel­len­platz 7 in der 4. Stadt­klasse. Das kann sich doch sehen lassen! Toll gemacht, Mädels und Jungs!


Die 11. Auflage unseres Herbert-Ramm-Gedächtnis-Doppel­tur­niers um den Wander­pokal des SV Adorf geht in die Vorbe­rei­tungs­phase! Nach zwei Jahren Pause ist es endlich wieder Zeit für unser Tradi­ti­ons­tur­nier. Wir freuen uns auf eure Anmel­dungen und natür­lich einen spannenden Turnier­abend in Adorf. Die Ausschrei­bung dazu findet ihr untenstehend.

Bis zum 13. Mai 2022 in Adorf!

Ausschrei­bung Doppel­tur­nier 2022


 

Mit dem 13:2 Sieg gegen ESV Lok Chemnitz 2 ist der Aufstieg unserer 1.Herrenmannschaft in die Stadt­ober­liga in trockenen Tüchern.

Herzli­chen Glück­wunsch an alle daran betei­ligten Spieler!


Beschluss­fas­sung des Präsi­diums des STTV 17–01-2022[4346]


 

2021–08_Wettspielordnung des DTTB und STTV_08-2021


 


Nachruf

Wir trauern um unseren Sport­freund Andreas Mann, der am 15. September 2021 im Alter von nur 64 Jahren verstorben ist. 

Andreas war mehr als 50 Jahre Mitglied im Adorfer Sport­verein und viele Jahre aktiver und erfolg­rei­cher Spieler in unserer Abtei­lung Tisch­tennis. Wir werden das Andenken an Andreas in Ehren bewahren und uns gern an viele schöne gemein­same Erleb­nisse erinnern. Seiner Familie versi­chern wir unsere aufrich­tige Anteilnahme.



Bernd Lohse feiert 80. Geburtstag!

Wir wünschen Bernd alles Gute und weiterhin viele sport­liche Erfolge!

… vor allem — bleib gesund!


Nachruf

Am 25.Oktober 2020 verstarb unser Sportfreund Gerhard Rippl im Alter von nur 74 Jahren. Wir versichern den Angehörigen unsere aufrichtige Anteilnahme und werden Gerhards Andenken stets in Ehren bewahren und uns gern an unsere gemeinsame Zeit erinnern


Bezirks­ein­zel­meis­ter­schaften Jugend U11 m 

Mit einem zweiten Platz bei den Stadt­ein­zel­meis­ter­schaften in Chemnitz – seinem ersten Wettkampf überhaupt — hatte sich Laurin für die Teilnahme an den Bezirks­ein­zel­meis­ter­schaften am 10.10.2020 in Treuen quali­fi­ziert. Hier konnte er in seiner Alters­klasse den 5. Platz belegen. Im Doppel gemeinsam mit Neo Schneider von BSC Rapid Chemnitz belegte er Rang 3.

Herzli­chen Glückwunsch!

————————————————————————————————————

Freundschaftsspiel Dresden

———————————————————————————————————

Vereinsausflug nach Pöhla

———————————————————————————————————

Impressionen von unserer Vereinsmeisterschaft

———————————————————————————————————

Hier gibt’s Fotos vom Jugendtraining


———————————————————————————————————

Der SV Adorf feierte sein 150jähriges Bestehen

Mit einer Sport­woche vom 21.08. bis 25.08.2019 beging der SV Adorf sein 150jähriges Gründungs­ju­bi­läum. Eine Ausstel­lung im Vereins­haus unter Feder­füh­rung des Vereins für Orts- und Heimat­ge­schichte zeigte für Inter­es­senten die Entwick­lung der derzeit bestehenden Abtei­lungen im Sport­verein auf. Wir als Abtei­lung Tisch­tennis präsen­tierten uns mit 3 Tafeln zur Vereins­ge­schichte, histo­ri­schen TT-Schlä­gern, Bällen aus der Zeit von Zschopau *** bis Plastik und einem Trikot aus der Zeit, als sich unser Verein noch BSG Traktor Adorf nannte.

Super Wetter – eben adorf­ty­pisch – bescherte den Organi­sa­toren vom Sport­verein und von Kultur- und Heimat­verein eine große Resonanz zum Adorfer Sport­fest am 24.08.2019. Mehr als 130 Sport­le­rinnen und Sportler nahmen am Stati­ons­be­trieb teil. Wir betreuten wie bereits in den letzten Jahren das Medizin­ball stoßen und Frisbee Scheiben werfen. Einige Tisch­ten­nis­spieler nahmen auch an den insge­samt 10 Diszi­plinen teil und konnten sich über recht passable Ergeb­nisse freuen. Bei den Kindern belegte Maximi­lian den 3.Platz, Nico erkämpfte sich bei der jüngsten Herren-Alters­klasse ebenfalls Platz 3. Holger belegte in der AK 50+ den 2. Platz, ebenso Steffen in der Alters­klasse 60+. Respekt auch für Bernd, der mit 78 Jahren richtig gute Ergeb­nisse an allen Stationen ablie­ferte. Herzli­chen Glück­wunsch an alle Sieger, Platzierten und Teilnehmer des Sportfestes!

Ein Fußball-Freund­schafts­spiel, Tisch­tennis für Jeder­mann in der Schul­turn­halle, ein Billard-Schau­kampf, der Sport­ler­ball im Gasthof Adorf und ein sehr gelun­genes Reitfest rundeten die Feier­lich­keiten zum Jubiläum unseres Sport­ver­eins ab.

Freund­schafts­spiel gegen Adorf/Vogtland

Das letzte Aufein­an­der­treffen der Adorfer aus dem Vogtland mit den Adorfern aus dem Erzge­birge fand im Mai 1973 statt und lag schlappe 46 Jahre zurück. Umso mehr freuten wir uns, am 16.08.2019 eine Abord­nung aus dem Vogtland bei uns begrüßen zu können. Sofor­tige Sympa­thie auf beiden Seiten war der Grund­stein für einen wirklich gelun­genen Abend. Während die Mannschaft um Benjamin, Holger, Frank, Thomas, Steffen und Bernd mit 12:3 den Heimsieg sicherte, musste sich unser zweites Team um Nico, Jörg, Luca, Oliver, Steffen und Stefan den Gästen mit 5:10 geschlagen geben. Damit stand fest: Adorf hatte immer gewonnen! Den Abend ließen wir im Gasthof bei einem gemein­samen Abend­essen und angeregten Gesprä­chen ausklingen. Dabei machten sowohl die Fotosamm­lung von Bernd als auch der Original-Spiel­be­richt und die Einla­dung zum damaligen Aufein­an­der­treffen die Runde. Einig waren sich allen Aktiven, dass das nächste Freund­schafts­spiel der Adorfer in naher Zukunft erfolgen soll.

 

Tischtennis in Adorf/Erzg.